Fragen und Antworten

  • Kann ich mehrere Computer an das Glasfasernetz anschließen? Auch per Funkverbindung?

  • Brauche ich eine neue E-Mail-Adresse?

  • Wie ist das mit dem Telefonanschluss – kann ich meine Rufnummer(n) behalten?

  • Muss ich für den neuen Anschluss neue Telefone kaufen?

  • Wie ist denn die Sprachqualität?

  • Benötige ich die Deutschland-Flatrate?

  • Was ist mit meinem Fax? Außerdem habe ich einen separaten Anrufbeantworter.

  • Sind die Fernsehprogramme an bestimmte Internet-Geschwindigkeiten gebunden?

  • Kann ich mein eigenes Kabelmodem / meinen eigenen Kabelrouter verwenden?

Seit dem 1. August 2016 können Kunden ihren Internet-Anschluss mit eigenen Geräten nutzen. Die SWaP GmbH, als Versorger des Kabel-TV-Signals sowie Cablefon und Cablesurf.de für die Mitglieder der Genossenschaft, liefert immer ein vertraglich vorgesehenes Leih-Kabelmodem.

Wer stattdessen einen eigenen Router anschließen will, muss einige wichtige Punkte beachten. Für das Fremdgerät ist i. d. R. der Besitzer verantwortlich. Bestehende Leistungen werden vom Gerät ggf. nicht unterstützt, und es sind auch kein Support und kein Firmware-Update möglich. Die eigene Hardware muss den Standard EuroDOCSIS 2.0, künftig EuroDOCSIS 3.0 unterstützen und außerdem das SIP-Protokoll, damit Telefonate über das Gerät funktionieren.

Im Fall einer Störung ist es für die Entstörung notwendig, dem Kunden ein Leihgerät auszuhändigen, um die Signal- und Dienstequalität zu prüfen. Ist die Funktionsfähigkeit gegeben, entfällt der Support durch den Provider. Somit ist der Kunde in der Pflicht, selbst bei dem jeweiligen Hersteller seiner verwendeten Hardware die Problemlösung zu klären.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wenden Sie sich an unsere Mitarbeiter in der Geschäftsstelle oder an unseren Kundenservice.
Kontakt

Nein, wenn der Fernsehempfang in Ihrem Objekt möglich ist, ist das unabhängig von der Internetgeschwindigkeit.

Ihr Fax und Ihren Anrufbeantworter können Sie selbstverständlich weiter nutzen. Entweder, indem Sie alle drei Geräte über einen kleinen Adapter an die erste Telefonleitung anschließen oder, indem Sie z.B. für das Fax eine zweite Leitung buchen.

Mit der Deutschland-Flatrate können Sie zum vereinbarten Festpreis ins deutsche Festnetz telefonieren wann und wie lange Sie wollen.
Das ist praktisch für Vieltelefonierer. Wenn Sie nicht sicher sind, ob Sie so viel am Telefon reden, dann können Sie die Flatrate einfach später dazubuchen.

Der Wechsel zur Flatrate kostet Sie keine gesonderten Gebühren.

Natürlich können Sie Ihr gewohntes Analog-Telefon behalten.
Wenn Sie ISDN-Telefone nutzen, empfehlen wir Ihnen den Anschluss über ein entsprechendes Modem.

Ihr Glasfaser-Telefonanschluss ist ein Voiceover-IP Anschluss, der eine sehr gute Sprachqualität bietet. Je nach Gegenstelle sogar eine bessere als bei herkömmlichen Technologien.

Selbstverständlich. Wenn Sie Ihre alte(n) Rufnummer(n) behalten möchten, übernehmen wir sogar die Kündigung bei Ihrem bisherigen Anbieter.

Während der Dauer der Portierung Ihrer Rufnummer telefonieren Sie weiterhin über Ihren bisherigen Anbieter. Erst, wenn die Portierung abgeschlossen ist, wird der neue Anschluss aktiv. Es entstehen also auch keine doppelten Telefonkosten.

 

Das hängt davon ab, bei welchem Anbieter Ihre Adresse registriert ist.
Wird die Adresse mit Ihrem bisherigen Vertrag gekündigt, erhalten Sie von uns eine neue E-Mail-Adresse
(bis zu zehn Adressen sind möglich).

Seite 1 von 2

Unser Service

Kontaktformular

Unsere Anschrift

  • Märkische Allee 210 A
  • 12679 Berlin
  • Tel:  030 54 99 42-55
  • Fax: 030 54 99 42-56
  • E-Mail: kontakt@swap-gmbh.de
NACH OBEN